Belastungs-EKG (Ergometrie)

Was ist ein Belastungs-EKG ?

Beim Belastungs-EKG am Fahrradergometer wird der Einfluss einer dosierten, sich steigernden körperlichen Belastung auf EKG, Herzschlagfolge, Blutdruck und Befindlichkeit des Probanden prüft.
 

Wie wird es gemacht ?

Unter fortlaufender EKG-Kontrolle und kurzfristigen, regelmäßigen Blutdruckkontrollen wird auf dem Fahrrad ein steigende Belastung bis zur individuellen, altersabhängigen Belastungsgrenze durchgeführt. Beim Auftreten von Beschwerden, EKG-Veränderungen oder krankhaften Blutdruckwerten wird die Belastung zuvor beendet.

Warum ein Belastungs-EKG ?

  • Das Belastungs-EKG hilft, beginnende Durchblutungsstörungen des Herzmuskels durch krankhaft verengte Herzkranzgefäße noch vor Eintreten eines Herzinfarktes zu erkennen, auch wenn das EKG in Ruhe noch unauffällig ist.
  • Die individuelle Belastbarkeit kann damit ermittelt werden
  • Bei Herzrhythmusstörungen kann eine Aussage über die Gefährlichkeit sowie die Prognose getroffen werden (Die Häufigkeit wird im Langzeit-EKG ermittelt.)
  • Krankhafte Veränderungen der Blutdruckregulation können erkannt werden
  • Die Wirksamkeit einer medikamentösen Therapie kann überprüft werden

Was bedeutet körperliche Belastung ?

Körperliche Belastung bedeutet eine Mehrarbeit für das Herz, da es die Muskulatur mit mehr Sauerstoff und damit mit mehr Blut versorgen muß. Durch die Mehrarbeit des Herzens steigt auch der Sauerstoffbedarf des Herzmuskels. Besteht eine Verengung der Herzkranzgefäße, so kann unter Belastung ein Sauerstoffmangel im Herzen auftreten, der zu Brustschmerzen, Luftnot, Herzrhythmusstörungen sowie zu Veränderungen im EKG führen kann.

Welche Vorbereitungen sind erforderlich ?

  • Tragen Sie leichte Kleidung
  • Nehmen Sie Ihre Medikamente schon einige Tage zuvor nur nach Rücksprache mit dem Arzt ein
  • Vermeiden Sie Mahlzeiten zwei Stunden vor der Untersuchung
  • Haben Sie vor Untersuchungsbeginn Beschwerden, teilen Sie diese dem Arzt mit

 

Haben  Sie vor, ihre sportlichen Aktivitäten zu erhöhen und sind nicht ganz sicher, ob Ihr Herz-Kreislauf-System fit genug ist?
Dann vereinbaren Sie mit uns einen Termin für einen Kreislauf-Check!

Zuletzt aktualisiert am 24. 03.2010
© Dr. Detlef Bothe